Samstag, 23. Januar 2010

Porridge

Was gibt es bei mir zum Frühstück, wenn ich am Samstag schrumplige Äpfel übrig habe und auf niemanden anderen achten muss, der das vllt nicht isst? Porridge!

 Porridge

Früher dachte ich auch: was für eine eklige Schleimmatsche, aber weit gefehlt, da ist nix schleimig.

Ich schneide Äpfel klein und gebe sie mit etwas Fett in eine Pfanne. Dazu Zucker und Zimt.
Diese sind natürlich ein Zusatz, der nicht sein muss oder durch anderes ersetzt werden kann, aber ich verwerte so Äpfel, die ich so nicht mehr essen möchte.

Dann das Porridge:
25g Haferflocken
1/8L Milch
ca. 2,5g Butter (ach einfach nach Gefühl)
Zucker, Honig, Zimt (was auch immer um zu süßen)

Ich gebe zuerst die Haferflocken und das Fett in die Pfanne (am besten eine kleine nehmen) und kurz danach die Milch dazu. Dann ab und zu umrühren und ggf süßen. Ich nehme meistens Honig, aber jeder wie er es mag.

Porridge

Ganz wichtig: den richtigen Moment abwarten! Ich kann euch jetzt nicht sagen, dass ist nach xMin fertig, denn das ist so unterschiedlich je nach Herplatte und vorallem, wie ihr es mögt! Man kann es im weichen Zustand genießen oder etwas länger drin lassen, bis es eine festere Masse wird. Ich lasse es ungefähr... 3 Minuten bruzeln. Einfach zwischendurch probieren und entscheiden, wann es euch gefällt.

Porridge Porridge

Dann einfach in eine Schüssel geben, Obst drauf und ggf. noch Honig drüber. Fertig! Das ganze macht wirklich satt! Die Angaben oben reichen für eine Portion und ihr müsst einfach die Haferflocken und Milch vervielfachen für mehrere Portionen.

Würde mich freuen zu lesen, ob ihr es schonmal probiert habt oder es vor habt.
LG

Kommentare:

alphabordercollie hat gesagt…

Jetzt hab ich Lust auf Haferschleim und hab nix dafür zuhause ...
Liest sich ganz gut, wr aber nicht inbedingt was für mich. Steh nich so auf Äpfel

Sam hat gesagt…

wie gesagt, du kannst die päfel ja auch weglassen und anderes obst nehmen oder gar keins. für kalorien schmeckt das sicher auch mit eis oder schokostückchen!

dabei braucht man gar nicht soo viel dafür :p

alphabordercollie hat gesagt…

Den Haferschleim ess ich auch "pur" ganz gern
Nee soviel nicht. Aber ich glaube recht essentiell sind die Haferflocken. Und ausgerechnet DIE hab ich nicht

Schminkmädchen hat gesagt…

Mein Opa hat ihn jeden Morgen mit viel Milch als Suppe gegessen und auf den Löffel immer ein Häppchen (Erdbeer-)Marmelade genommen. Seither liebe ich es auch.

buntewollsocke hat gesagt…

Wenn ich - wie jetzt bald - Prüfungszeit habe, ist das auch mein Frühstücksfavorit vor den Klausuren. Ich mache es aber weniger umständlich, koche die Milch, gebe die Haferflocken dazu, lasse das Fett weg und lass die Flocken (gern auch Vollkornflocken) quellen. Dann Obst nach Wahl dazu oder einen Löffel Kakaopulver und fertig ist ein super sättigendes Frühstück.

Sam hat gesagt…

^^und genau diese methode finde ich ungenießbar :p
es muss schon ein bissl was karamellisiertes dabei sein und etwas fester werden, so wie es sich durch die hitze zusammenzieht. das geschlabber mag ich nicht ;)

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails