Freitag, 15. Januar 2010

DaWanda


Mittlerweile kennt ja fast jeder den Onlineshop DaWanda, wo selbst gemachte Sachen zum Verkauf angeboten werden können. Also ebay mit Sofortkauffunktion, ohne Auktion.

Dort gibt es wirklich super tolle Sachen und man möchte am liebsten gleich ein Vermögen ausgeben. Zu Weihnachten habe ich mir somit einen Gutschein gewünscht und bekommen ♥ Ebenso die tollen Toastbrot-Ohrstecker.

Mir ist in letzter Zeit aber aufgefallen, dass viele Dinge einfach nicht selbst gemacht sind, weil einfach nicht jeder Schmuck aus Metall, Kunststoff und ähnlichem herstellen kann, denn dazu braucht es die Kenntnisse und das Material inkl. Schweißer oder was weiß ich. Somit fragte ich mich... angenommen man ist im Urlaub, in einem anderem Land (oder was auch immer) und findet dort Sachen, die es bei uns nicht gibt. Kann man die dann bei DaWanda wiederverkaufen oder verstößt das gegen bestimmte Regeln? Also ich habe das Gefühl, das tun viele!

"Was kann ich auf DaWanda verkaufen?
Auf DaWanda kannst Du schöne Unikate, handgemachte, individualisierte und maßgeschneiderte Produkte anbieten. Es kann alles sein: ausgefallener Schmuck, bequeme Möbel, zeitgenössische Kunst, hippe Musik, digitale Kunst, lustiges Spielzeug, angesagte Mode, etc. Wichtig ist, dass Du die Produkte mit Liebe entwirfst oder herstellst und es sich nicht um Massenprodukte oder Importware handelt. Wir nennen es "Products with Love". Wenn Du dazu Fragen hast oder dir unsicher bist, beraten wir Dich gerne." - http://de.dawanda.com


Ich selbst bastle eigentlich auch gern und nehme mir das auch ständig vor, aber ich finde dann doch irgendwie keine Zeit. Wenn es doch so kommt, kann es passieren, dass ich auch irgendwann mal einen solchen Shop eröffne... vielleicht auch irgendetwas mit meinen Fotografien. Ich hab ja jetzt auch meine Oma angebettelt mir zu zeigen, wie man häckelt, dann wage ich mich vllt mal an ein Amigurumi <3 Habt ihr Tips, wo man Anleitungen für bestimmte Basteleien findet? (Google näg näg näg) Allerdings erhebt DaWanda ab Mitte Februar Angebotsgebühren und zwar 5% Provision pro verkauftem Artikel :( Zum Schluss möchte ich euch noch meine Wunschliste zeigen: klick!
Ich musste mit Schrecken feststellen, dass viele der Sachen, die ich mir dort gemerkt habe, nicht mehr zur Verfügung stehen. Ausverkauft. :(((
So ist das halt mit Raritäten und Unikaten. Trotzdem sehr schade.

Habt ihr Erfahrungen mit DaWanda oder sogar einen eigenen Shop?

LG,
Sam

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Sam,

auch ich hab schon einiges bei DaWanda bestellt (verschiedene Ohrringe, Pinselrolle, Schals, Mützen). Bisher war ich sehr zufrieden. Die Sachen haben mir einfach gut gefallen und die Qualität ist (bei meinen Sachen) auch sehr gut. Ich vermute, meine Ohrringe waren zwar nicht selbst hergestellt, die Pinselrolle und die Schals/Mützen aber schon. Der Versand ging auch immer sehr schnell und die Verkäufer waren auch stets sehr nett (es gab bei den meisten Bestellungen sogar noch kleine Geschenke extra). Also, ich werde da auch weiterhin bestellen, da es dort nicht so 0815-Produkte gibt und ich gern individuelle Sachen hab.
LG Alex

OonaFay hat gesagt…

Erst einmal vielen Dank für deine Werbung. :-)

Es ist in der Tat schade, dass viele Dinge bei Dawanda nicht selbstgemacht sind. Im Forum auf besagter Seite gab es bereits einige Diskussionen zu diesen Produkten und oftmals wurden die betreffenden Anbieter dort ermahnt oder gesperrt. Es kommt immer auf die Beschwerden an, die bei Dawanda bzgl. dieser User eingehen. Daher ist es eher nicht zu empfehlen, Importprodukte anzubieten, wobei man natürlich eine Zeit lang gut damit fahren kann. Der Anbieter muss so gut wie nichts investieren und kann seine Produkte verramschen, was natürlich unfair gegenüber den Leuten ist, die ihre Sachen in Handarbeit erstellen und dann auch einen entsprechenden Betrag dafür verlangen (müssen).

Meine Erfahrungen bei Dawanda als Käufer sind gemischt. Mein letzter Kauf war Stoff, bei dem es auf Qualität, Schnelligkeit bei der Lieferung und Farbe ankam. Konnte leider alles nicht überzeugen. Aber sonst ist Dawanda sicher eine gute Anlaufstelle für Unikate und Kleinstauflagen.

Wanda hat gesagt…

Liebe Sam,

wir freuen uns immer über neue DaWanda-Kunden;) Bei uns darfst Du, wie Oona Fay ja schon richtig gesagt hat, nur handgemachte Dinge verkaufen. Einen Shop mit Urlaubsmitbringseln zu eröffnen ist also keine gute Idee, da wir Dich früher oder später bitten müssten, Deinen Shop zu schließen. Bei 700.000 Produkte ist das allerdings nicht immer einfach den Überblick zu behalten;)

Du als Mediengestalterin machst doch aber bestimmt tolle Sachen, auch grafisch gestaltete Produkte (Kalender, Postkarten, Büchlein etc) finden wir super und würden uns sehr freuen, Dich als Hersteller bei DaWanda begrüßen zu dürfen!

Liebe Grüße,
Anna vom DaWanda-Team

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails